Wegen versuchten Totschlags auf der Anklagebank

Mit einem Küchenmesser soll ein Mann den Freund seiner Tochter angegriffen haben. Wegen versuchten Totschlags und Sachbeschädigung steht er deshalb ab Montag (20.3.) in Coburg vor Gericht. Auslöser des Vorfalls soll die Beziehung seiner Teenager-Tochter mit dem älteren Mann gewesen sein. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, mit einem Messer zur Wohnung des Freundes gegangen zu sein und dort versucht zu haben, auf ihn einzustechen. Der Angegriffene konnte aber die Haustür schließen und sich so retten. Der Angeklagte soll in seiner Wut auch noch eine Glasscheibe in der Tür eingetreten haben. Der Prozess am Montag beginnt um 9 Uhr.