© David-Wolfgang Ebener

Weihbischof Boom leitet übergangsweise das Bistum Würzburg

Würzburg (dpa/lby) – Das Würzburger Bistum wird bis zum Amtsantritt eines neuen Bischofs von Weihbischof Ulrich Boom geführt. Das Domkapitel wählte den 69-Jährigen zum Diözesanadministrator, wie das Bistum mitteilte. Allerdings darf er in den kommenden Monaten keine grundsätzlichen Entscheidungen treffen.

Zum ständigen Vertreter Booms wurde der bisherige Generalvikar Thomas Keßler bestellt. Dessen Amt erlosch mit dem Rücktritt des Würzburger Bischofs Friedhelm Hofmann. Papst Franziskus hatte am vergangenen Montag das Rücktrittsgesuch des 75-Jährigen aus Altersgründen angenommen. Wer neuer Bischof in Würzburg wird, entscheidet der Papst. Bis zur Ernennung eines Nachfolgers dauert es meist ein knappes Jahr.