© Marius Becker

Wolfsburg siegt im Frauen-Topspiel gegen Bayern

Düsseldorf (dpa) – Die Fußball-Frauen des deutschen Meisters Bayern München haben eine erfolgreiche Revanche für das Ausscheiden im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg verpasst. Vier Tage nach der 0:2-Heimniederlage im Cup-Viertelfinale verloren die Münchnerinnen am Sonntag auch das Bundesliga-Spitzenspiel beim Team von Trainer Ralf Kellermann mit 0:2.

Pernille Harder (14. Minute) und Isabel Kerschowski (84.) entschieden das Verfolgerduell zugunsten des VfL. Damit bauten die Wolfsburgerinnen (35 Punkte) als Tabellen-Zweite hinter Spitzenreiter Turbine Potsdam (37) ihren Vorsprung auf die Bayerinnen (31) aus.

Die Potsdamerinnen fuhren zuvor einen sicheren 5:0-Heimerfolg gegen Schlusslicht Borussia Mönchengladbach ein. Der 1. FFC Frankfurt zog dank eines 3:0-Sieges bei der SGS Essen an Freiburg vorbei und ist jetzt Vierter. Nationalspielerin Mandy Islacker erzielte alle drei Tore für die Hessinnen, darunter das 1:0 per Elfmeter.

Während in der Abstiegszone die Westclubs Bayer Leverkusen (0:3 gegen den SC Sand) und MSV Duisburg (0:1 beim USV Jena) nicht punkten konnten, gelang 1899 Hoffenheim beim Pokal-Halbfinalisten Freiburg ein achtbares 0:0. Die Kraichgauerinnen schöpfen mit dem Remis neuen Mut im Kampf gegen den Abstieg in die 2. Liga.