© Sebastian Gollnow

Zahl der Briefwähler in Bayern steigt

München (dpa/lby) – Die Zahl der Briefwähler in Bayern wird bei der Bundestagswahl wohl Rekordhöhe erreichen. Fünf Tage vor dem Urnengang am Sonntag verzeichnen alle größeren Städte im Freistaat einen Anstieg bei der Zahl der beantragten Briefwahlunterlagen im Vergleich zu 2013, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch ergab. In machen Kommunen geht inzwischen rund ein Viertel der Wähler am Sonntag nicht mehr ins Wahllokal, sondern stimmt per Post ab. In München wollen sogar rund 35 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme via Brief abgeben. Der Anteil der Briefwähler im Freistaat steigt seit Jahren. Seit der Bundestagswahl 2009 ist es möglich, auch ohne Angabe von Gründen per Post zu wählen.