© Armin Weigel

Zahl der freien Stellen in Bayern weiter auf Rekordhoch

Nürnberg (dpa/lby) – In bayerischen Unternehmen hat es im November so viele freie Stellen wie selten zuvor gegeben. Bereinigt um saisonale Effekte habe ihre Zahl sogar noch über dem bisherigen Rekordwert vom Oktober gelegen, berichtete die bayerische Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg. Die absolute Zahl der offenen Stellen veröffentlicht sie erst am Mittwoch bei der Bekanntgabe der November-Arbeitslosenzahlen.

Der von der Behörde monatlich ermittelte Stellenindex BA-X kletterte nach einem vorübergehenden Stillstand im Oktober um zwei Punkte auf den Wert von 230. Das sind 28 Punkte mehr als vor einem Jahr. Der Index wird seit dem Jahr 2005 erhoben. Er signalisiert die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen und erlaubt damit auch Schlüsse auf die Konjunkturentwicklung.

Gute Jobchancen haben Arbeitssuchende nach Erkenntnissen der BA-Regionaldirektion vor allem in der Industrie und im Handel. Das liegt nach Einschätzung von Fachleuten auch am Weihnachtsgeschäft: Der Einzelhandel suche für die vier Adventswochen vielerorts Aushilfsverkäuferinnen. Aber auch sonst seien Unternehmen, was die künftige Entwicklung angeht, optimistischer als vor einem Monat.