Zusammenstoß bei Mainleus: Lichtenfelser schwer verletzt

Nach einem Frontalzusammenstoß auf der B 289 bei Mainleus ist gestern Abend (ca. 22.30 Uhr) ein Auto ausgebrannt. Wie die Polizei mitteilt, wollte ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Lichtenfels von Mainleus kommend auf die Bundesstraße abbiegen. Dabei war er vermutlich zu schnell und geriet zu weit nach links, wo er frontal mit dem Jeep eines 51-jährigen ebenfalls aus dem Landkreis Lichtenfels kollidierte. Der Wagen des 20-Jährigen fing sofort Feuer und brannte vollständig aus. Alle Insassen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der 20-Jährige wurde schwer verletzt ins Klinikum Kulmbach gebracht. EIn Beifahrer sowie die Beifahrerin im Jeep wurden leicht verletzt.

Die B 289  war für die Dauer der Lösch- und Aufräumarbeiten komplett gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 32.000 Euro.