Asger Sörensen in Aktion., © Tom Weller/dpa/Archivbild

1. FC Nürnberg verkauft Sörensen und Schäffler

Der 1. FC Nürnberg hat vor dem Franken-Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth am Samstag zwei Spieler abgegeben. Wie der fränkische Fußball-Zweitligist mitteilte, wechselt der dänische Verteidiger Asger Sörensen (26) überraschend zum tschechischen Erstligisten Sparta Prag. Dort erhielt er einen Vertrag über mehrere Jahre. Außerdem spielt Stürmer Manuel Schäffler (33) künftig für den Drittligisten Dynamo Dresden.

Sörensen war im Sommer 2019 vom SSV Jahn Regensburg nach Nürnberg gewechselt, er hatte noch einen Vertrag bis Ende Juni 2024. Der Abwehrspieler soll dem Verein Medienberichten zufolge rund eine Million Euro Ablöse einbringen. Sörensen absolvierte 86 Spiele für den «Club» und erzielte dabei acht Tore.

«Asger ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, diesen Wechsel machen zu wollen», sagte Nürnbergs Sportvorstand Dieter Hecking. «Am Ende ist der Deal für alle Seiten sinnvoll.» Sörensen bezeichnete die Entscheidung als richtig. «Auch, wenn es nicht leicht ist, den Club zu verlassen.»

Der Abgang von Mittelstürmer Manuel Schäffler kommt weniger überraschend. Der kopfballstarke Offensivspieler hatte in der abgelaufenen Rückrunde unter Trainer Robert Klauß nur noch wenig Einsatzzeit bekommen. Beim Saison-Auftakt beim FC St. Pauli (2:3) stand der Routinier gar nicht mehr im Kader. Schäffler war 2020 zum «Club» gekommen. Seitdem erzielte er in 41 Pflichtspielen 14 Tore.