13-Jähriger wirft Böller vor Polizeiauto

Einen Böller vor ein Polizeiauto zu werfen ist keine gute Idee. Das musste ein 13-jähriger Coburger gestern (29.12.) am eigenen Leib erfahren. Der Junge war mit seinem Fahrrad in der Kasernenstraße unterwegs, zündete einen Knallkörper und zog so die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich. Als der 13-Jährige bemerkte, dass er den Knallkörper unmittelbar vor einem Polizeiauto auf die Straße geworfen hatte, versuchte er zu flüchten. In einer Sackgasse ging er den Beamten aber ins Netz. Jetzt wird gegen den 13-Jährigen wegen einem Verstoß nach dem Sprengstoffgesetz ermittelt.