1400 Unterschriften gegen die geplante Autobahnraststätte bei Drossenhausen

1400 Unterschriften sind gegen die geplante Autobahnraststätte bei Drossenhausen zusammengekommen, 1100 davon aus dem Landkreis Coburg. Das Aktionsbündnis “Pro Natur Lange Berge” hat die Unterschriften diese Woche an Landrat Straubel übergeben. Dieser habe versprochen, die Unterschriften an die Regierung von Oberfranken weiterzuleiten, heißt es in einer Mitteilung des Aktionsbündnisses. Demnach prüft die Regierung derzeit im laufenden Planfeststellungsverfahren die Einwände gegen den Bau. Die Initiatoren lehnen das Projekt u.a. wegen der Flächenversiegelung ab und stellen die Frage, ob die Anlage beim vorhandenen Verkehrsaufkommen überhaupt rentabel betrieben werden kann. Wie berichtet soll die Autobahnrastanlage für 19 Millionen Euro an der A73 bei Drossenhausen entstehen.