1,7 Millionen Euro für Coburger „Park der Arten“

Über 1,7 Millionen Euro für den Coburger „Park der Arten“ an der Lauterer Höhe – Der Bund hat die Mittel freigegeben, das teilen die Bundestagsabgeordneten Schwarz und Michelbach mit. Das Geld stammt aus dem Programm „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“. Die Stadt plant auf einer Fläche von sechs Hektar eine Biotopvernetzung entlang des Rottenbachs. Zahlreiche Insekten, Vögel und Kleinsäuger sollen hier ein neues Zuhause finden. Außerdem sind Fuß- und Radwege geplant. Und wenn das neue Coburger Klinikum gebaut ist, sollen sich auch die Patienten in der Grünanlage erholen können.

Michelbach wies auch darauf hin, dass die Überbrückungshilfen für Wirtschaft und Kultur noch bis Herbst weiterlaufen. Auch das Kurzarbeitsprogramm kann weiterhin helfen, Arbeitsplätze in der Pandemie zu sichern. Für die Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Pandemie seien im Bereich der Wirtschaftsförderung mehr als 150 Millionen Euro zur Verfügung gestellt worden, so der Abgeordnete weiter.