Phillipp Steinhart von München sitzt nach dem Spiel auf dem Rasen., © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

1860 München mit Fehlstart nach Winterpause: 1:3 in Mannheim

Für die Münchner «Löwen» hat der Drittliga-Start im neuen Jahr mit einer Enttäuschung begonnen. Die Mannschaft um Neuzugang Raphael Holzhauser verlor am Samstag beim SV Waldhof Mannheim mit 1:3 (1:1). Phillipp Steinhart brachte den TSV 1860 München früh in Führung (7. Minute). Nach einem Fehlpass von Torhüter Marco Hiller kam Mannheim durch Pascal Sohm zum Ausgleich (28.). Danach verdiente sich Waldhof die Führung, wieder war Sohm der Torschütze (28.).

Zwar drängten die Münchner auf den Ausgleich, doch es reichte trotz aller Bemühungen und aussichtsreicher Chancen nicht mehr zu einem Punkt. Dominik Kother (90.+5) machte wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff mit dem 3:1 dann alles klar.

Der Mannschaft von Trainer Michael Köllner war vor der langen Winterpause die Luft ausgegangen. Die Münchner holten da aus den letzten vier Spielen nur einen Punkt. Durch die Niederlage in Mannheim schloss Waldhof nun bis auf einen Punkt zu den «Löwen» auf, die in der 3. Fußball-Liga weiter auf Platz sechs bleiben.

Holzhauser war erst in dieser Woche von Oud-Heverlee Leuven aus der ersten belgischen Liga verpflichtet worden. Der Österreicher hatte gute Aktionen, konnte aber nach nur kurzer Eingewöhnungszeit das Spiel noch nicht wie von 1860 erhofft mitgestalten.