© Marcel Kusch

19-Jähriger wird bei Party lebensgefährlich verletzt

München (dpa/lby) – Ein 19-Jähriger ist bei einem Streit auf einer Party in einem Münchner Hotel schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, feierten mehrere junge Leute in der Nacht zu Sonntag auf einem Zimmer in dem Hotel im Stadtteil Trudering. Nach bisherigem Erkenntnisstand geriet das Opfer dort mit einem 18-Jährigen in Streit. Es sei zunächst zu Handgreiflichkeiten gekommen, dann habe der junge Mann dem 19-Jährigen einen bisher unbekannten scharfen Gegenstand in den Hals gerammt. Laut Polizei musste das Opfer notoperiert werden, schwebt inzwischen aber nicht mehr in Lebensgefahr. Der Täter konnte zunächst fliehen, Bundespolizisten nahmen ihn aber später am Münchner Hauptbahnhof fest, wie es weiter hieß. Gegen ihn werde wegen versuchten Mordes ermittelt.