© Patrick Seeger

19-Jähriger würgte Bekannten bis zur Bewusstlosigkeit

Gemünden (dpa/lby) – Weil er einen Freund bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben soll, sitzt ein 19-Jähriger wegen Verdachts auf versuchten Totschlag in Untersuchungshaft. Der Unterfranke soll in der Nacht zum Sonntag auf einer Feier in Gemünden (Landkreis Main-Spessart) mit dem Bekannten in heftigen Streit geraten sein. Worum sich die Auseinandersetzung drehte, sei bislang noch ungeklärt, teilten Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Würzburg am Montag mit. Beide Männer hätten auf der Party viel Alkohol getrunken.

Nach bisherigen Erkenntnissen würgte der Tatverdächtige seinen Kontrahenten mit der Armbeuge so heftig, dass dieser das Bewusstsein verlor. Dennoch habe das 18 Jahre alte Opfer keine schweren Verletzungen erlitten, hieß es.