Eine Schülerin meldet sich im Unterricht., © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

20.000 Kinder aus der Ukraine an bayerischen Schulen

Mehr als 20.000 Kinder aus der Ukraine gehen inzwischen in Bayern zur Schule. Wie das Kultusministerium in München am Freitag mitteilte, sind dafür rund 1000 pädagogische Willkommensgruppen eingerichtet worden. «Ich bin nach wie vor tief beeindruckt von der Solidarität und dem außergewöhnlichen Engagement in unserer bayerischen Schulfamilie», sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler).

In den Willkommensgruppen arbeiten derzeit mehr als 2500 sogenannte Willkommenskräfte, um die geflüchteten Schülerinnen und Schüler zu betreuen. 900 von ihnen sprechen nach Ministeriumsangaben Ukrainisch. «Wir werden in den nächsten Tagen und Wochen viele weitere geflüchtete Kinder und Jugendliche an unseren Schulen aufnehmen. Für unsere Willkommensgruppen benötigen wir auch weiterhin engagiertes Personal», sagte Piazolo weiter.

Vor rund einem Monat waren rund 10.000 Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine an den bayerischen Schulen registriert, Ende April dann 15 000.