21-jähriger Lichtenfelser wegen „Unter Rock“-Foto vor Gericht

Ein Schnappschuss mit Folgen. Weil er einer Frau ungefragt unter den Rock fotografiert hatte, musste sich ein 21-jähriger vor dem Amtsgericht in Lichtenfels verantworten. Das berichtet der Fränkische Tag. Zugetragen hatte sich Szene in einem Tattoostudio. Das Foto hatte der Lichtenfelser kurz darauf auch noch an einen Bekannten weitergeschickt. Der 21-jährige sah vor Gericht sein Fehlverhalten ein. Weil der Mann bislang noch nichts auf dem Kerbholz hatte, wurde das Verfahren gegen eine Geldauflage von 600 Euro eingestellt.