380kV-Leitung: Planfeststellungsverfahren für Ersatzneubau

Der Netzbetreiber TenneT hat das Planfeststellungsverfahren für den Ersatzneubau der 380kV Leitung beantragt. Konkret geht es um die Höchstspannungsleitung vom Umspannwerk Redwitz bis nach Melchenreuth im Kreis Hof.Von der 51 Kilometer langen Leitung sind unter anderem die Gemeinden Redwitz an der Rodach, Marktzeuln, Burgkunstadt und Küps betroffen. Der Ersatzneubau soll überwiegend parallel zur Bestandstrasse verlaufen. Wenn die neue Leitung fertig ist, soll die alte Trasse zurückgebaut werden. Die Regierung von Oberfranken prüft in naher Zukunft alle privaten und öffentlichen Belange, Stellungnahmen werden eingeholt und die betroffenen Gemeinden daran beteiligt. Alle Interessierten haben einen Monat lang die Möglichkeit, Einsicht in den Plan bei den jeweiligen Gemeinden zu nehmen.

Die Planunterlagen liegen dazu im Zeitraum vom 13. November 2018 bis einschließlich 12. Dezember 2018 bei den Gemeinden aus. Während der Auslegung und zwei Wochen danach bis einschließlich 27. Dezember 2018 hat jeder, dessen Belange berührt sind, Gelegenheit, Einwendungen gegen den Plan zu erheben und Stellungnahmen abzugeben. Näheres zur Auslegung sowie zur Möglichkeit, Einwendungen zu erheben und Stellung zu nehmen, geben die Gemeinden ortsüblich bekannt.

Zusätzlich können die Planunterlagen ab dem 13. November 2018 auf der Internetseite der Regierung von Oberfranken unter dem Link

 

www.reg-ofr.de/obrc

 

eingesehen werden.