Angriff auf dem LGS-Gelände: Opfer leidet noch immer

Nach der versuchten Vergewaltigung auf dem LGS-Gelände in Kronach leidet das Opfer immer noch massiv unter der Tat. Am dritten Verhandlungstag am Landgericht Coburg gestern schilderte die Psychologin der 18-jährigen, wie es der jungen Frau geht. Sie leidet u.a. an einer posttraumatischen Belastungsstörung und kann ohne Medikamente nicht schlafen. Nach der Tat musste sie ihre Lehre abbrechen, war ein halbes Jahr lang krank geschrieben. Eigentlich sollte auch die Ex-Freundin des Angeklagten vor Gericht aussagen. Sie soll der 36-jährige in ihrer Wohnung geschlagen und bedroht haben. Die Frau erschien noch nicht vor Gericht, wollte dem Angeklagten nicht begegnen. Der 36-jährige muss sich außerdem auch wegen Drogenhandels verantworten. Der Prozess geht am Montag (1.4.) weiter.