© Tobias Hase

Adidas setzt auf starkes Schlussquartal

Herzogenaurach (dpa) – Der Sportartikelhersteller Adidas geht von einer deutlichen Umsatzbeschleunigung im vierten Quartal aus. Der Konzern bestätigte daher bei der Vorlage der Zahlen für das dritte Quartal am Mittwoch in Herzogenaurach seine Ziele für das laufende Jahr. Adidas geht dabei von einem Umsatzwachstum von währungsbereinigt 5 bis 8 Prozent aus. Im dritten Quartal stiegen die Erlöse währungsbereinigt um 6 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro, nach neun Monaten beträgt das Wachstum 5 Prozent.

Die viel beachtete Bruttomarge verbesserte sich im Quartal leicht um 0,3 Prozentpunkte auf 52,1 Prozent. Gestiegene Luftfrachtkosten konnte Adidas dabei an anderer Stelle ausgleichen, etwa durch positive Währungseffekte. Das Betriebsergebnis nahm wegen höherer Kosten unter anderem für Marketing leicht um 0,3 Prozent auf 897 Millionen Euro ab. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft sank leicht um 1,7 Prozent auf 644 Millionen Euro. Im Gesamtjahr soll dieser um 10 bis 14 Prozent auf 1,88 bis 1,95 Milliarden Euro klettern, bekräftigte Adidas.