© Monika Skolimowska

Airport München: Streik am Montag wird sich kaum auswirken

München (dpa/lby) – Der für Montag angekündigte Streik der Flugbegleiter bei der Lufthansa-Tochter Germanwings wird den Betrieb am Flughafen München wohl kaum stören. «Wie stark die Beeinträchtigungen werden, hängt davon ab, wie der Sonderflugplan von Eurowings aussieht», teilte ein Sprecher von Bayerns größtem Airport am Samstag mit. Diesen Sonderflugplan will Eurowings ebenfalls am Samstag bekannt geben. 30 der etwa 140 Eurowings-Maschinen fliegen im Flugbetrieb der Germanwings.

Ob Verbindungen in München annulliert würden, sei noch nicht abzuschätzen. «Das können wir erst sagen, wenn es so weit ist.» Vereinzelt müssen sich Passagiere wohl auf Verspätungen einstellen. Am Münchner Flughafen seien für den Zeitraum des Streikes ohnehin nur wenige Flüge von Germanwings geplant.

Am Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg sollen am Montag alle Flieger nach Plan abheben und landen, wie der Flughafen am Samstag auf seiner Homepage informierte.

Die Kabinengewerkschaft Ufo hat die Flugbegleiter der Lufthansa-Tochter Germanwings zu einem dreitägigen Streik ab dem kommenden Montag (30.12.) aufgerufen. Der Ausstand soll bis einschließlich Neujahr dauern.