Neu-Bayern-Profi Niels Giffey (l) wird von Albas Tim Schneider verteidigt., © Andreas Gora/dpa

Alba Berlin verliert Euroleague-Heimspiel gegen Bayern

Alba Berlin hat das erste Kräftemessen der Basketball-Saison gegen den großen Rivalen Bayern München verloren. Der deutsche Meister verlor das intensive Duell der Euroleague in eigener Halle 77:79 (39:45).

Beste Berliner Werfer vor 8556 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof war Jaleen Smith mit 20 Punkten. Für die Münchner trafen Andreas Obst und Augustine Rubit (je 14 Zähler) am besten.

Der langjährige Alba-Kapitän Niels Giffey, der erst Anfang der Woche zum großen Konkurrenten gewechselt war, stand gleich im Kader der Münchner und wurde zunächst mit Applaus und nur wenigen Buhrufen empfangen. Als er nach fünf Minuten seinen ersten Einsatz bekam, gab es dann doch einige Pfiffe. Am Ende stand er 15 Minuten auf dem Parkett und erzielte drei Punkte. «Das ist ein emotionales Thema, weil es einen packt. Es sind komische Gefühle dabei, Niels im roten Trikot zu sehen», gestand Albas Assistenztrainer Thomas Päch vor der Partie.

Berlins Trainer Israel Gonzalez musste weiter auf Nationalspieler Maodo Lo und Jonas Mattisseck verzichten. Dazu fehlte der zuletzt so starke Louis Olinde, der mit einer Kapselverletzung am rechten Daumen vier Wochen ausfällt.