An der Ortsumgehung Zeyern geht der Bau bald weiter

„Eine Lösung die alle tragen können“ – So bezeichnet Uwe Zeuschel vom Staatlichen Bauamt die Einigung rund um den Bau der Ortsumgehung von Zeyern im Kreis Kronach. Wie berichtet ruht die Baustelle seit vielen Monaten wegen des Rechtsstreits mit einer Baufirma. Nun hat man sich auf ein Konzept geeinigt, das den Bau wieder in die Spur bringen soll. Die Baufirma aus Baden-Württemberg soll einen Teil der Erdarbeiten fertig stellen, der Rest wird neu ausgeschrieben. Diese Ausschreibung ist noch bis Ende des Jahres geplant. Wie berichtet soll die Umgehung rund 15 Millionen Euro kosten.