© Lino Mirgeler

Antisemitischer Angriff: Mann wirft Frau Stein an den Kopf

Massing (dpa/lby) – Im niederbayerischen Massing ermittelt die Polizei wegen einer antisemitischen Straftat. Eine 27 Jahre alte Frau sei in dem Ort im Landkreis Rottal-Inn mit einem Stein beworfen worden, nachdem sie als Israelin erkannt worden sei, teilte die Polizei mit.

Die Frau war am Mittwochnachmittag mit ihren beiden Söhnen in der Nähe das Massinger Friedhofs spazieren. Dort sprach sie ein Mann an und fragte sie nach Bargeld. Als die 27-Jährige gleichzeitig einem ihrer Söhne etwas auf Hebräisch zurief, habe der Mann auf Arabisch «Jude» gerufen und einen Stein nach ihr geworfen, der sie am Kopf traf. Die Frau wurde dadurch leicht verletzt. Der Mann floh, die Fahndung nach ihm verlief zunächst ohne Ergebnis. Der Staatsschutz ermittelt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Antisemitismusbeauftragte der Staatsregierung, Ludwig Spaenle (CSU), verurteilte den Angriff. «Ich hoffe, dass unsere Sicherheitsbehörden den Täter ermitteln und die Justiz ihn konsequent verurteilt», erklärte er am Donnerstag. «Wir müssen alles dafür tun, dass Jüdinnen und Juden sowie Israelis bei uns in Sicherheit leben können.»