© Sven Hoppe

Aprilwetter: Schnee und Glätte in Bayern

München (dpa/lby) – Der April macht bekanntlich, was er will und in Bayern bringt er den Winter zurück: Schnee und Glätte machen auch Autofahrern zu schaffen. Zudem weht ein starker Westwind und sorgt stellenweise für Schneeverwehungen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch mitteilte. In der Nacht zum Donnerstag lässt der Schnee langsam nach bei Tiefsttemperaturen von minus fünf bis null Grad. Auch der Donnerstag startet bewölkt und ortsweise kommen vereinzelt Flocken herunter. Im Laufe des Tages lockert es aber auf und die Höchsttemperaturen im Freistaat liegen zwischen zwei und acht Grad.

© dpa-infocom, dpa:210407-99-109684/2