Arbeitsmarkt: saisonbedingt mehr Arbeitslose

Die Arbeitslosigkeit im RadioEINS-Land ist im August gestiegen. Davon gehen Experten vor der Bekanntgabe der offiziellen Zahlen aus. Einer der Gründe für die negative Entwicklung ist, dass sich im August mehr Jugendliche übergangsweise arbeitslos gemeldet haben, weil sie die Schule abgeschlossen haben und die Ausbildung erst im September beginnt. Außerdem werden weiterhin Geflüchtete aus der Ukraine durch die Jobcenter erfasst und betreut. Der Arbeitsmarkt im RadioEINS-Land ist aber stabil. Die Beschäftigungschancen in der Region sind weiterhin gut. Experten beobachten: Wegen der kommenden Wintermonate und der steigenden Energiepreise fragen bereits Berufstätige vermehrt nach Minijobs. Die Arbeitsmarktdaten werden im Laufe des Vormittags veröffentlicht.