© Hendrik Schmidt

Arbeitsunfall im Bahnhof Ingolstadt

Ingolstadt (dpa/lby) – Bei Rangierarbeiten im Bahnhof Ingolstadt hat sich ein 20-Jähriger am Samstag schwer verletzt. «Der Arbeiter rutschte von einem Waggon ab und stürzte ins Gleis», sagte ein Polizeisprecher. Lebensgefahr bestehe nicht, aber beide Beine seien schwer verletzt. Für die Rettung wurde die Bahnstrecke zwischen München und Nürnberg zeitweise gesperrt. Es kam zu kleineren Verspätungen. Ermittlungen sollen die genaue Unfallursache klären.

© dpa-infocom, dpa:210220-99-521175/2