Auch Coburger Professor an Bertelsmann-Studie beteiligt

Die Gesellschaft altert. Deshalb kommt der Arbeitsmarkt in Deutschland mittel- und langfristig nicht ohne Fachkräfte aus dem Ausland aus. Das zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung, an der auch ein Professor für Volkswirtschaft an der Hochschule Coburg mitgearbeitet hat. Dr. Lutz Schneider zeigt in der Studie gemeinsam mit zwei anderen Autoren (Dr. Alexander Kubis und Dr. Johann Fuchs), dass jährlich mindestens 260 000 Zuwanderer den Arbeitsmarkt verstärken müssen. Andernfalls würde bis zum Jahr 2060 ein Drittel der Arbeitskräfte in Deutschland fehlen.

Weitere Infos:

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/zuwanderung-und-digitalisierung/