Aufregung in der Sonneberger Polizeiwache

Ein Mann aus dem Kreis Sonneberg hatte einen dubiosen Brief erhalten und diesen an die Polizei übergeben. Der Grund: Der Brief enthielt nicht nur Beleidigungen, sondern auch verdächtiges weißes Pulver. Auf der Polizeiwache wurden dann auch Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes hinzugezogen. Brief und weißes Pulver wurden sichergestellt. Anhaltspunkte darauf, dass es sich um einen Sprengstoff oder radioaktives Material handelt, gibt es nicht. Ob es sich überhaupt um einen Gefahrenstoff handelt, wird nun von einem Labor geprüft, so die Polizei.