Logo der Krones AG vor einem Verwaltungsgebäude., © Armin Weigel/dpa/Archivbild

Auftragsboom beschert Krones Aufschwung

Der Abfüll- und Verpackungsanlagenhersteller Krones profitiert weiterhin von einer Auftragsflut. Nach einem Rekordumsatz im ersten Halbjahr habe die starke Nachfrage auch im dritten Quartal angehalten, teilte das SDax-Unternehmen am Freitag in Neutraubling mit. Der Vorstand hatte deshalb bereits im Oktober sein Umsatzziel angehoben und seine Ergebnisprognose bekräftigt.

Von Juli bis September zog der Hersteller neue Aufträge im Wert von gut 1,49 Milliarden Euro an Land, das seien noch einmal 30 Prozent mehr als im bereits starken Vorjahresquartal gewesen, hieß es. Der Umsatz kletterte um 14,7 Prozent auf fast 1,06 Milliarden Euro.

Wie viele kämpft auch Krones mit der aktuellen Materialknappheit, steuert aber mit Effizienzmaßnahmen gegen. Außerdem wurden die Preise erhöht. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag dadurch mit 95 Millionen Euro um knapp 27 Prozent über dem Vorjahreswert, die Marge stieg auf 9 Prozent. Unter dem Strich verdiente Krones 45,1 Millionen Euro, ein Jahr zuvor waren es 29,7 Millionen gewesen.