B4-Weichengereuth: Anwohner wenden sich mit offenem Brief an die Stadt

Der mögliche Ausbau der B4 im Weichengereuth in Coburg bleibt das Streitthema der Stadt. In einem offenen Brief haben sich nun die Anwohner an die Stadtspitze und den Stadtrat gewandt. Lasse sich der Stadtrat von einem Unternehmer wieder unter Druck setzen, fragen die Anwohner. Damit meinen sie die Firma Brose, die wie berichtet den B4-Ausbau wegen ihres geplanten Logistikzentrums befürwortet. Außerdem stellen die Anwohner die Frage warum unbedingt in Coburg gebaut werden soll, wenn ein Grundstück in Bamberg laut Brose besser geeignet sei. Liege es daran, dass die Firma Brose in der Vergangenheit schon öfter ihre Interessen gegenüber der Stadt Coburg mit eigennützigen Machtkämpfen durchsetzen konnte, fragen die Anwohner. Wie berichtet hatte der Stadtrat den Weichengereuth-Ausbau im letzten Jahr mehrheitlich abgelehnt.