Bad Staffelstein verabschiedet Haushalt

Gut 47,5 Millionen Euro ist der Haushalt von Bad Staffelstein schwer. Der Stadtrat hat das Zahlenwerk nun einstimmig beschlossen. Die Gewerbesteuer steigt. Investitionen sind für einige Großprojekte geplant. So fließen allein zwei Millionen Euro in die Sanierung der Adam-Riese-Schule, 1,4 Millionen in den Neubau des ev. Kindergartens, über 1,3 Millionen in Gemeindehäuser in Altenbanz, Loffeld, Uetzing und Wolfsdorf. Eine Großbaustelle ist auch die Auflassung der Kläranlage in Frauendorf, für die die Stadt 1,8 Millionen zahlt. Bad Staffelstein investiert auch in Straßen, Feuerwehr und Grundstücke für den Wohnungsbau. Weil die Obermaintherme in der Pandemiezeit geschlossen bleiben musste, gibt Bad Staffelstein eine Million, die helfen soll, die laufenden Kosten auszugleichen.