Bahnfahren in der Region: Kontrolleure wollen bei Tickets genauer hinschauen

Bahnreisende in Bayern und Franken sollten ab Montag (14.10.) besser zweimal hinsehen. Sowohl die Deutsche Bahn, als auch die agilis Bahn führen verstärkt Fahrkartenkontrollen durch. Das betrifft vor allem das Bayern- und das Servus-Ticket und den Bayern-Hopper. Die Kontrolleure achten besonders auf die korrekte Nutzung und Beschriftung der Tickets:

Einmal zahlen und durch ganz Bayern fahren. Dieses Konzept macht das Bayern-Ticket zum beliebtesten Länderticket in Deutschland. Allerdings gibt es auch einige Einschränkungen bei der Nutzung. So gilt es beispielsweise nur montags bis freitags ab 9 Uhr. Nach dem Kauf ist auch wichtig alle Namen der Reisenden einzutragen. Außerdem muss sich jeder Fahrgast während der Fahrt mit seinem Personalausweis ausweisen können.

Die Bahnbetreiber klagen in letzter Zeit nach eigenen Angaben über Einnahmeverluste, weil die Tickets nicht korrekt genutzt werden.