© Helmut Fohringer

Bahnverkehr in Österreich läuft wieder

Wien (dpa) – Nach einem zweistündigen Stillstand rollen die Züge in Österreich wieder. Der wegen eines Tarifkonflikts vorübergehend ruhende Bahnverkehr sei strukturiert wieder hochgefahren worden, teilten die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) am Montag mit. Fahrgäste müssten aber mit Auswirkungen bis zum späten Nachmittag rechnen. Die ÖBB gingen davon aus, dass rund 100 000 Fahrgäste in 70 Fern- und 600 Nahverkehrszügen von den Auswirkungen des Streiks betroffen waren.

Auch der grenzüberschreitende Zugverkehr aus Deutschland in Richtung Österreich stand zeitweise still. An die Fahrgäste an Bord der Züge seien kostenlose Getränke verteilt worden, hieß es seitens der ÖBB. Die Tarifgespräche waren am Montagmittag abgebrochen worden.