© Matthias Balk

Ballonkette und Mahnfeuer gegen geplante Inntal-Bahntrasse

Rosenheim (dpa/lby) – Mit einer Luftballon-Aktion haben Hunderte Menschen gegen die umstrittene geplante Bahntrasse im Inntal protestiert. Über eine Strecke von etwa fünf Kilometern seien am Samstag insgesamt 99 Luftballons aufgehängt worden, teilte Jürgen Benitz-Wildenburg, der Sprecher des Vereins Brennerdialog Rosenheimer Land, am Samstag mit. Damit werde ein Teil der Länge und die Höhe der möglichen neuen Trasse abgebildet, hieß es weiter. Für Samstagabend sind im Landkreis Rosenheim außerdem 30 Mahnfeuer geplant. Die Veranstalter schätzten die Teilnehmerzahl auf 500 bis 600 Personen aus dem gesamten Inntalgebiet.

Der Streit um die mögliche neue Bahnstrecke zieht sich bereits seit Jahren. Ein Neubau der Trasse soll die Kapazitäten zum künftigen Brenner-Basistunnel erweitern, der mehr Güter auf die Schiene bringen und die Brennerroute vom wachsenden Lkw-Verkehr entlasten soll. Bürgerinitiativen halten die bisherige Trasse allerdings für ausreichend. «Es gibt einen Brennerzulauf», sagte Benitz-Wildenburg. Die Strecke müsse nur modernisiert werden, ansonsten sei sie «volltauglich», hieß es weiter.