© Matthias Arnold

Bauarbeiten am Brenner Basistunnel liegen im Plan

München/Franzensfeste (dpa) – Die Bauarbeiten am geplanten Brenner Basistunnel kommen voran. Knapp 100 der 230 zu bohrenden Tunnelkilometer im künftig längsten Eisenbahntunnel der Welt seien geschafft, teilte das Konsortium Beobachtungsstelle mit. Dort überwachen auf Südtiroler Seite Vertreter des Landes und der Bezirksgemeinschaften den Baufortschritt. Bis 2027 werde der Tunnel wie geplant fertig sein.

Auf einer Strecke von 64 Kilometern sollen Fern- und Güterverkehrszüge dann unter dem Brennerpass hindurch rollen. Gebohrt werden zwei Hauptröhren sowie ein Erkundungsstollen, der unter anderem die Wartung erleichtern soll.

Das knapp zehn Milliarden Euro teure Bauprojekt, das mit vier Milliarden Euro von der EU unterstützt wird, soll die Autobahn über den Brennerpass entlasten. Rund 70 Prozent des Brenner-Güterverkehrs wird dem Konsortium zufolge derzeit mit dem Lastwagen transportiert, nur 30 Prozent per Zug.