© Simon Ribnitzky

Bayerische Spezialeinheiten rücken 800 Mal jährlich aus

München (dpa/lby) – Razzien, Geiselnahmen, Bedrohungslagen: Bei Fällen von schwerer Gewaltkriminalität werden die Spezialeinheiten der Polizei gerufen. Rund 800 Mal rücken sie in Bayern jährlich aus, wie das Innenministerium auf Anfrage bekanntgab. Zu den Spezialeinheiten zählen die Spezialeinsatzkommandos (SEK) und die Mobilen Einsatzkommandos (MEK). Aus der Zahl der Einsätze ließen sich allerdings keine Rückschlüsse auf die Sicherheitslage im Freistaat ziehen, hieß es aus dem Innenministerium.