© Sven Hoppe

Bayerische Wirtschaft für allgemeine Impfpflicht

München (dpa/lby) – Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) plädiert für eine allgemeine Impfpflicht. Angesichts des «dramatischen Infektionsgeschehens in weiten Teilen Bayerns» und der sich immer weiter verschärfenden Lage in den Krankenhäusern führe «an einer allgemeinen Impfpflicht kein Weg vorbei», sagte Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt am Montag. Sie müssen so schnell wie möglich und noch im laufenden Jahr umgesetzt werden.

«Es geht jetzt darum, den Gesundheitsschutz der Bevölkerung insgesamt in den Vordergrund zu stellen. Mit Überzeugungsarbeit sind wir nicht weit genug gekommen», sagte Brossardt. Die Pflicht sei inzwischen leider notwendig, da die Impfquote in Deutschland und speziell in Bayern zu niedrig sei. Die Menschen, die sich nicht impfen ließen, brächten sich und andere in Gefahr, das Gesundheitssystem an seine Grenzen. Zudem sei ohne Impfen auch die wirtschaftliche Entwicklung gefährdet.

© dpa-infocom, dpa:211122-99-95696/2