Bayerischer Bauernverband: Keine Transparenz bei Messung von Nitratwerten

Keine Transparenz bei der Messung von Nitratwerten im Grundwasser. Das haben Landwirte bei einer Veranstaltung des Bayerischen Bauernverbands des Kreisverbands Coburg bemängelt. Dazu gehören zum Beispiel auch die Schwierigkeiten bei der Genehmigung von neuen Fahrsilos oder Güllegruben. Warum weit über die Hälfte des Coburger Landes als stark nitratbelastet gelte, sei für die Bauern nicht ersichtlich, so der stellvertretende BBV-Kreisobmann Schultheiß. Die Landwirte fordern deshalb eine engere Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt, um betroffene Flächen in Zukunft besser bewirtschaften zu können.