© Friso Gentsch

Bayerischer Tennis-Verband verschiebt Sommerrunde bis Juni

München (dpa/lby) – Der Bayerische Tennis-Verband hat auf die Corona-Krise mit mehreren Maßnahmen beim Spielbetrieb reagiert. Die aktuelle Winterrunde wird vorzeitig beendet. Es gibt weder Meister noch Absteiger, auch nicht in bereits beendeten Gruppen. Der komplette Mannschaftswettspielbetrieb in der Sommerrunde wurde von Anfang Mai auf einen Saisonstart am 8. Juni verschoben.

«Die Bekanntgabe des dadurch notwendigen Notfallspielplans erfolgt nicht vor Ende April», teilte der BTV mit. Bis 27. September könnten die Teams dann «in höchst möglicher Flexibilität» die Saison zu Ende spielen.

Die Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Senioren, die Anfang Mai ausgetragen werden sollten, werden abgesagt. Ebenfalls abgesagt wurden die Bayerischen Meisterschaften der Damen und Herren sowie Senioren vom 10. bis 14. Juni. Auch die Mixed-Runde 2020 fällt aus. Das Verbandspräsidium behält sich vor, wegen der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie «Entscheidungen anzupassen oder zu ändern».