Sarpreet Singh von Regensburg spielt den Ball., © Matthias Balk/dpa

Bayern verleiht Offensivspieler Singh erneut an Regensburg

Der SSV Jahn Regensburg holt Offensivspieler Sarpreet Singh zurück. Der FC Bayern München hat den Vertrag mit dem 23-jährigen Neuseeländer vorzeitig bis zum Sommer 2024 verlängert und ihn für die kommende Spielzeit erneut an den Fußball-Zweitligisten aus der Oberpfalz verliehen.

Für die Regensburger war Singh bereits in der vergangenen Saison im Einsatz gewesen. In 25 Spielen erzielte er nach Jahn-Angaben vom Mittwoch fünf Tore und bereitete acht weitere vor, ehe ihn eine Schambeinverletzung im Saisonendspurt ausbremste.

«Nachdem Sarpreets Wechsel zu Werder Bremen in die Bundesliga nicht geklappt hat und er verletzungsbedingt noch ein paar Wochen kürzertreten muss, freuen wir uns sehr, dass er in ein gewohntes Umfeld zurückkehren kann. Wir sind überzeugt, dass er beim Jahn wieder an seine alte Leistungsstärke anknüpfen wird», sagte der Münchner Nachwuchschef Jochen Sauer.

Singh war 2019 von Wellington Phoenix nach München gewechselt. Er war anschließend zwischenzeitlich auch an den 1. FC Nürnberg verliehen gewesen. «Da er eine nicht unkomplizierte Verletzung hat, geben wir ihm alle Zeit, die er braucht, um wieder spielfit zu werden. Er wird aber schon in den kommenden Tagen zur Mannschaft stoßen und die Reha-Maßnahmen hier in Regensburg absolvieren», erklärte der Regensburger Sport-Geschäftsführer Roger Stilz.