© Enrico Nawrath

Bayreuther Festspiele gehen mit «Tristan und Isolde» weiter

Bayreuth (dpa/lby) – Die Bayreuther Festspiele werden heute mit der Richard-Wagner-Oper «Tristan und Isolde» fortgesetzt. Regie führt die Wagner-Urenkelin und Festspiel-Chefin Katharina Wagner. Die Inszenierung wird in ihrem vierten Jahr auf dem Grünen Hügel aufgeführt. Wagner entwirft dabei ein sehr düsteres Bild von einer Liebe ohne Ausweg. Am Pult steht Christian Thielemann, der mit dem «Lohengrin» auch schon die diesjährige Eröffnungspremiere dirigierte. In den Titelrollen sind Stephen Gould und Petra Lang zu sehen. Als Wiederaufnahmen folgen dann noch «Die Meistersinger von Nürnberg», «Der fliegende Holländer» und «Die Walküre». Die Bayreuther Festspiele enden am 29. August.