Bei großer Hitze dehydriert und gestürzt

Folgenschwere Hitze – Völlig dehydriert ist ein Mann am Freitagnachmittag zwischen Zettlitz und Redwitz im Kreis Lichtenfels gestürzt. Zeugen entdeckten den 43-jährigen Mann auf einem Flurbereinigungsweg, wo er krampfend am Boden lag und kaum ansprechbar war. Mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma wurde er ins Klinikum eingeliefert.