Berufung im Fall Spachmann

Die Sache mit den geschönten Abiturnoten am Gymnasium Casimirianum in Coburg ist noch nicht abgeschlossen. Wie das Coburger Tageblatt berichtet hat die Landesanwaltschaft Bayern Berufung gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Ansbach eingereicht. Dieses hatte entschieden, Spachmanns Dienstbezüge auf drei Jahre (um zehn Prozent) zu kürzen. Die Landesanwaltschaft wollte Spachmann aber vom Oberstudiendirektor auf den Status eines Studiendirektors herabzustufen. Der Schulleiter hatte alle Noten im Deutsch-Abitur im Jahr 2013 um einen Punkt angehoben und war daraufhin anonym angezeigt worden.