Betrugsmasche über WhatsApp – Coburgerin überweist 4000 Euro

Erneut haben Betrüger in der Region zugeschlagen. Gestern (22.6.) haben Unbekannte sich per WhatsApp als vermeintliche Tochter einer Frau aus Coburg ausgegeben. Sie erhielt von einer unbekannten Nummer über WhatsApp eine Nachricht, dass die Tochter eine neue Nummer hätte und dringend eine Überweisung erledigen müsse. Die Coburgerin überwies 4000 Euro an die Kontonummer, die ihr geschrieben wurde. Erst später bemerkte sie, dass sie ihr Erspartes an Betrüger überwiesen hatte. Wie die Polizei mitteilte, werden gleichlautende Nachrichten vermehrt an Bürger geschickt.

Tipps der Polizei:

• Fragen Sie persönlich nach, wenn Sie von einer unbekannten Handynummer über Messenger-Dienste kontaktiert werden.
• Seien Sie misstrauisch, wenn Sie per WhatsApp und Co. mit Geldforderungen konfrontiert werden.
• Speichern Sie unbekannte Rufnummern nicht ohne weiteres als Kontakt ein.
• Wenden Sie sich bei Verdachtsmomenten an die Polizei.
• Sollten Sie bereits eine Überweisung getätigt haben, setzen Sie Ihre Bank über den Vorfall in Kenntnis und erstatten Sie Anzeige.
• Löschen Sie keinesfalls den Chatverlauf.