Bewährungsstrafe wegen versuchten Totschlags

Nach einem Angriff mit einem Fleischerbeil ist ein 56-Jähriger in Coburg zu einem Jahr und sieben Monaten auf Bewährung verurteilt worden – wegen versuchten Totschlags und versuchter Nötigung. Das berichtet die Neue Presse. Vor dem Angriff hatte der Beschuldigte immer wieder Streit mit seiner Lebensgefährtin, sie hatte auch den Nachbarn um Hilfe gebeten, und so wurde dieser zum Angriffsziel des 56-Jährigen. Verletzt wurde der Nachbar allerdings nicht, der Angreifer war zum Zeitpunkt der Tat stark betrunken. Er muss nun auch in eine Entziehungsanstalt.