© Hasan Bratic

Boateng nach Roter Karte für zwei Spiele gesperrt

Frankfurt/Main (dpa) – Bayern München muss im Bundesliga-Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Dortmund auf Jérôme Boateng verzichten. Der Abwehrspieler wurde wegen unsportlichen Verhaltens für zwei Spiele gesperrt, wie das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstag mitteilte. Dadurch verpasst Boateng auch die Partie am 23. November bei Fortuna Düsseldorf.

Der 31-Jährige war am Samstag beim 1:5 in Frankfurt in der 9. Minute von Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.