© Britta Pedersen

Bootswerft in Flammen: Öl im Bodensee und Millionenschaden

Wasserburg (dpa/lsw) – Beim Brand einer Bootswerft am Bodensee ist ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Eine Halle auf dem Firmengelände in Wasserburg (Bayern) sei am Donnerstag samt zweier Boote ausgebrannt, teilte die Polizei mit. Neun Menschen erlitten demnach leichte bis mittelschwere Rauchgasvergiftungen.

Das Feuer breitete sich auf ein benachbartes Wohnhaus aus, ein weiteres Wohnhaus wurde durch Löschwasser beschädigt. Eine zweite, mit mehreren Booten belegte Halle blieb unbeschädigt. «Einsatzkräfte verhinderten, dass der Brand auf eine benachbarte Lagerhalle mit Booten im Gesamtwert von etwa zehn Millionen Euro übergriff», sagte eine Polizeisprecherin.

Bei dem Einsatz sei auch Mineralöl in den Bodensee gelangt, teilte die Polizei mit. Die Brandursache war zunächst unklar.