Borkenkäferalarm im Landkreis Kronach

Die wenigen warmen Tage haben gereicht, um den Borkenkäfer aus seinem Winterschlaf zu holen. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) hat die Borkenkäferwarnstufe für die Landkreise Kronach und Kulmbach von gelb auf rot angehoben.  In Bayern sind das aktuell die am stärksten betroffenen Landkreise. Das Amt weist darauf hin, dass der erste Schwarmflug des Schädlings in wärmeren Lagen schon eingesetzt hat. Nach den heißen und trockenen Sommern der letzten Jahre sind die Fichten immer noch geschwächt und können sich nicht gegen den Borkenkäfer wehren. Behördenleiter Dr. Michael Schmidt gibt zu Bedenken, dass große Waldflächen […] in den letzten beiden Jahren schon abgestorben sind. Heuer werde sich zeigen, wie viel Fichtenwald noch übrigbleiben werde.

 

Die bayernweite Borkenkäfersituation:

www.borkenkaefer.org