Bovelet reagiert auf Anzeige

Nach der Anzeige gegen die ehemalige Regiomed-Geschäftsführung hat sich deren in Coburg wohl bekanntestes Mitglied, der ehemalige Hauptgeschäftsführer Joachim Bovelet, zu Wort gemeldet. Gegenüber der Neuen Presse lies er über seine Anwälte erklären, er könne die Erstattung einer Strafanzeige nur mit Erstaunen zur Kenntnis nehmen, die Ermittlungen würden ergeben, dass alle Vorwürfe völlig gegenstandslos seien. Außerdem hätte er sich gewünscht, vor dem öffentlichen Bekanntwerden der Anzeige zu den Vorwürfen Stellung beziehen zu können. Diese bezeichnete er außerdem als „politisches Getöse“.

Wie berichtet hat der Krankenhauszweckverband Coburg die Anzeige gegen Bovelet eingereicht. Es gehe darin um den Sachverhaltskomplex Zentralküche, Alte Post und Gesundheitscampus.