© Jens Büttner

Brand richtet mehr als 100 000 Euro Schaden an

Oberegg (dpa/lby) – Bei einem Brand in Schwaben ist ein Wohnhaus stark beschädigt worden, keiner der Bewohner wurde verletzt. Das Feuer brach am Donnerstagmorgen in Oberegg (Landkreis Unterallgäu) aus, wie die Polizei mitteilte. Dort geriet zunächst ein Holzschuppen in Brand, die Flammen hätten rasch auf das nebenstehende Wohnhaus übergegriffen. Zum Zeitpunkt des Brandes sei niemand zuhause gewesen. Die Polizei vermutet, dass eine unsachgemäße Entsorgung von Ascheresten eines Kachelofens den Brand auslöste. Der Sachschaden beträgt den Angaben zufolge mindestens 100 000 Euro.