Offenbar zweimal Brandstiftung in Sonneberg und Kronach

In Sonneberg hat ein Anwohner am frühen Samstag das „Dauerhupen“ seines Autos bemerkt und beim Nachschauen festgestellt, dass der Wagen brannte. Die Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass das Auto ausbrannte. Der Schaden: rund 2000 Euro. Die Kripo ermittelt nun wegen Brandstiftung und bittet um Zeugenhinweise. Auch in Kronach ist ein Feuer absichtlich gelegt worden, hatte aber keine größeren Folgen. Ein Anwohner fand in einem Verteilerkasten eines Mehrfamilienhauses einen verbrannten Handschuh. Die Polizei stellte fest, dass ein Unbekannter den Einweghandschuh in den Kasten gelegt und angezündet hatte. Der Verteiler fing allerdings nicht Feuer, sondern war nur ein bisschen verrußt.